Wir verwenden unsere eigenen Cookies und Cookies von Drittanbietern, um die Sicherheit unserer Website zu gewährleisten und ihren Inhalt zu personalisieren. Ebenso verwenden wir Cookies, um Daten über Ihre Navigation zu messen und zu erhalten und um Werbung an Ihren Geschmack und Ihre Vorlieben anzupassen. Drücken Sie die Schaltfläche "Alle akzeptieren", um zu bestätigen, dass Sie die angezeigten Informationen gelesen und akzeptiert haben. Um diese Cookies zu verwalten oder zu deaktivieren, klicken Sie auf "Einstellungen". Weitere Informationen zu Cookies erhalte Sie in unserer Cookie-Richtlinie.
Cookies ändern
Technik und Funktional Immer aktiv
Diese Website verwendet eigene Cookies, um Informationen zu sammeln, um unsere Dienste zu verbessern. Wenn Sie weiter surfen, akzeptieren Sie deren Installation. Der Benutzer hat die Möglichkeit, seinen Browser zu konfigurieren und auf Wunsch zu verhindern, dass er auf seiner Festplatte installiert wird, obwohl er bedenken muss, dass dies zu Schwierigkeiten beim Navigieren auf der Website führen kann.
Analytik und Anpassung
Sie ermöglichen die Beobachtung und Analyse des Verhaltens der Nutzer dieser Website. Die durch diese Art von Cookies gesammelten Informationen werden verwendet, um die Aktivität des Webs zu messen, um Benutzernavigationsprofile zu erstellen, um basierend auf der Analyse der Nutzungsdaten der Benutzer des Dienstes Verbesserungen einzuführen. Sie ermöglichen es uns, die Präferenzinformationen des Benutzers zu speichern, um die Qualität unserer Dienstleistungen zu verbessern und durch empfohlene Produkte ein besseres Erlebnis zu bieten.
Marketing und Publizität
Diese Cookies werden verwendet, um Informationen über die Präferenzen und persönlichen Entscheidungen des Benutzers durch die kontinuierliche Beobachtung seiner Surfgewohnheiten zu speichern. Dank ihnen können wir die Surfgewohnheiten auf der Website kennen und Werbung in Bezug auf das Surfprofil des Benutzers anzeigen.

Italienische Riviera

Italienische Riviera

Auch bekannt als die Riviera der untergehenden Sonne, ist die Italienische Riviera einfach faszinierend. Schwindel erregende Klippen, welche die spektakulärsten Aussichten bieten. Städte, die aussehen wie Pucci-Kleider. Eine Gastronomie, die wirklich die Bedeutung von "la dolce vita" darstellt. Von Geschichte durchdrungene Straßen. Samtige Weine. Jeder Zentimeter dieser kleinen Region hat einen eigenen, unverwechselbaren Charakter.

Verfügbare charteryachten auf Italienische Riviera
Show More

Vielleicht kann man es am besten beschreiben, indem man sagt, dass Ligurien der italienische Cousin der Amalfiküste ist. Diese halbmondförmige Halbinsel, die sich von Genua über die Cinque Terre bis nach Piza erstreckt, ist eine der schicksten Regionen der Welt und wird Sie mit ihrer aristokratischen und doch sehr entspannten Atmosphäre in ihren Bann ziehen. 

Die zahlreichen Ankerplätze und die wunderschönen, einzigartigen Strände, an denen Meeresblau auf Pastelltöne trifft, und die Restaurants, die ihren täglichen Fischfang servieren, werden es Ihnen sicher schwer machen, die Gegend zu verlassen. 

Genua

Vermutlich beginnen Sie Ihren Yacht Charter Urlaub in der prächtigen, aber oft völlig unterschätzten Hauptstadt der Region. Einst eine mächtige Seerepublik wie Venedig, ist diese spektakuläre Stadt der Geburtsort von Christofer Columbus. 

Die sechstgrößte Stadt Italiens bietet bemerkenswerte Schönheit wie viele andere berühmte italienische Städte, aber im Gegensatz zu vielen, die durch den überwältigenden Tourismus ruiniert wurden, hat Genua einen auffallend authentischen Charme bewahrt. Denken Sie an die Museen von Florenz - aber ohne Menschenmassen. Das Beste aus Gotik, Renaissance und mittelalterlicher Architektur in einem, aber ohne Menschen, die versuchen, Fotos mit Selfie-Sticks zu machen. 

Bestaunen Sie Meisterwerke im Palazzo Bianco, Palazzo Tursi und Palazzo Rosso - alle in derselben Straße gelegen, verbergen sie Juwelen von Virtuosen wie Caravaggio, Van Dyck und Dürer. Mit über 100 Renaissance-Palästen, von denen 42 unter UNESCO-Schutz stehen, gibt es in den Straßen Genuas eine ganze Menge zu sehen. 

Jedes Erlebnis in dieser Stadt ist ein kulturelles - selbst der Besuch der örtlichen Apotheke oder Buchhandlung, denn diese könnten ohne weiteres aus dem 17. Jahrhundert stammen. Kaufen Sie ein paar Romane, um sie an Deck zu lesen, an demselben Ort, an dem Stendhal einkaufte - die Libreria Bozzi wurde 1810 gegründet. Probieren Sie kandierte Früchte und Süßigkeiten bei Pietro Romanengo fu Stefano, gegründet im Jahr 1780. 

Italienisches Essen, aber mit einer charakteristischen genuesischen Note, können Sie im Ristorante Zeffrino genießen. Sogar Frank Sinatra verliebte sich in ihr aromatisches Pesto Genovese! 

Portofino

Steigen Sie in Ihren Tender und besuchen Sie den Christus des Abgrunds vor der Abbaye San Fruttoso. Der surreale Anblick der versunkenen Bronzestatue, die 1954 aufgestellt wurde, um den Schutz Gottes für Fischer und Taucher zu symbolisieren, wird Ihnen den Atem rauben.

Wenn Sie sich den Ufern der Bella Vita nähern, werden Sie eine Vielzahl von bezaubernden Pastelltönen sehen, die miteinander kollidieren und eine lebhafte Farbpalette als Hintergrund für das schlichte Azur des Meeres bieten. 

Portofino ist ein Ort voller Widersprüche, an dem bescheidene Fischerboote direkt neben Megayachten anlegen und historische Kopfsteinpflasterstraßen Sie zu Boutiquen führen, die die neuesten Luxustrends anbieten. Die grünen Hügel und der anhaltende Geruch von Meersalz geben der Stadt ihren unverwechselbaren Duft, der schon vielen Top-Parfümeuren als Quelle diente. 

Der charmante Hafen zieht schon seit dem 19. Jahrhundert Besucher an, als der Adel mit Pferdekutschen ankam, um die Schönheit zu bewundern - seitdem hat er seine Eleganz behalten. Speisen Sie im Hafenrestaurant Da Puny, das für seine in Pesto getränkte Lasagne gerühmt wird. 

Aber Portofino ist nicht nur eine Stadt, um in das dolce far niente einzutauchen - während das Nippen an lokalem Ormeasco in einem der eleganten Hafenrestaurants schlichtweg erstaunlich ist, verdient die Geschichte der Stadt ebenso viel Aufmerksamkeit. Um die Kultur zu erkunden, besuchen Sie die Kirche St. Martin, die aus dem 12. Jahrhundert stammt, oder die Renaissance-Kirche St. George, die im perfekten Kontrast zu den modernen Skulpturen im umliegenden Park steht. 

Cinque Terre

Als UNESCO-Weltkulturerbe hält die Küste der fünf Dörfer die Augen auf Trab, während sie versuchen, die bunte Palette der kontrastierenden Häuser zu verarbeiten - gelbe, grüne und Fuschia-Fassaden der in die Hochhausklippen gebauten Häuser. 

Die Schönheit der architektonischen Kleinode lässt sich am besten vom Meer aus einfangen, während Sie an Bord an einem Aperol Spritz nippen. Die Cinque Terre sind eine zerklüftete Küstenlinie mit fünf regenbogenartigen Dörfern, die wie Steinblumen auf den dramatischen Klippen sprießen. Und obwohl sie durch Wanderwege miteinander verbunden sind, waren Monterosso al Mare, Vernazza, Corniglia, Manarola und Riomaggiore im Laufe der Geschichte doch sehr isoliert - die Unzugänglichkeit der schwindelerregenden Klippen führte dazu, dass jedes Dorf eine eigene Kultur und sogar einen eigenen Dialekt entwickelte. 

Die Strände, von denen viele nur mit der eignen Yacht zu erreichen sind, behalten einen eher monochromen Look. Weiße Klippen spiegeln die helle Sonne und leihen sich Reflexionen vom durchsichtigen Meer. Der Strand von Canneto ist ein wahres verstecktes Juwel, an dem Sie Privatsphäre und klares Meer genießen können. 

Palmaria

Während die größte der drei Inseln, aus denen der Archipel besteht, ein hervorragender Ort zum Schwimmen ist, verführt Palmaria nicht nur mit einer unvergleichlichen Naturkulisse, sondern auch mit Geheimnissen. Die dreieckige Insel sah die meiste menschliche Präsenz - schon vor 5000 Jahren - auf der Seite, die Portovenere und dem Golf von La Spezia zugewandt ist. Die andere Seite ist geprägt von hohen Felsen mit zahlreichen Höhlen, von denen eine der bemerkenswertesten die Blaue Höhle ist, die wie ein Saphir aus vulkanischem Gestein glänzt. 

Zusammen mit den Nachbarinseln Tino und Tonetto, die sich weiter unten im Süden befinden, ist Palmaria ein Teil dessen, was als die Bucht der Dichter bekannt ist. Der Archipel wurde von Mary Shelly besucht, deren guter Freund Lord Byron behauptete, dass er in einer nahegelegenen Höhle unterhalb der Kirche San Pietro aus dem 13. Jahrhundert meditierte und Ideen für seine besten Stücke bekam - die Höhle ist heute nach dem Dichter benannt. Er schwamm oft über den Golf, um die Shellys zu sehen. Leider ertrank Percy Shelly hier, während er ein Buch mit dem ironischen Namen "The Triumph of Life" schrieb.

Sanremo

Das pulsierende Fischerdorf, das sich in einen gehobenen Ferienort verwandelt hat, hat sowohl unterhaltsame als auch historische Aspekte zu bieten. Der Hafen ist übersät mit charmanten Restaurants und Bars, die wässrige Focaccia, Sardenara und Taggiasca-Oliven servieren. San Remo ist sowohl für sein Musikfestival als auch für sein 1905 gegründetes Jugendstil-Casino bekannt, in dem angeblich die Fünf-Karten-Stud-Variante, Telesina, erfunden wurde. Wenn Sie durch die Straßen dieser palmengeschmückten Stadt schlendern, werden Sie wahrscheinlich auf die Kathedrale San Siro aus dem 12. Jahrhundert stoßen, die für ihre zwölf Glockentürme berühmt ist.

Um einige weniger berühmte Attraktionen zu erkunden, fahren Sie nach Bussana Vecchia. Einst ein Geisterdorf, ist es im letzten halben Jahrhundert zu einem Zufluchtsort für Künstler geworden, die eine lebendige kreative Gemeinschaft suchen. Inmitten verlassener Ruinen finden Sie zahlreiche Kunstgalerien - die Stille der verlassenen, aber faszinierend schönen Häuser hat die Stimme der Musen lauter zu den zahlreichen Malern und Bildhauern sprechen lassen, die den Großteil der Einwohner eines der schönsten Dörfer Italiens ausmachen.

Destinations in Italienische Riviera